Innere Medizinim Alb-Donau Klinikum Blaubeuren

Das Leistungsspektrum dieser Fachabteilung umfasst die gesamte Grundversorgung in Diagnostik und Therapie der Inneren Medizin sowie spezialisierte Behandlungen in den Bereichen Gastroenterologie, Kardiologie und Angiologie.


Artikel-Suche
Artikel 1-5 von 17
11.10.2023
Infotag sehr gut besucht
Der Tag der Lunge am vergangenen Samstag im Alb-Donau Klinikum Blaubeuren kam bei der Bevölkerung sehr gut an. Von 11 bis 16 Uhr drehte sich alles um unser Atemorgan und seine Bedeutung für unsere Gesundheit. Einige hundert Besucher genossen ein spannendes, informatives, aber auch unterhaltsames Programm.
26.09.2023
Infotag am 7. Oktober im Gesundheitszentrum Blaubeuren
Am 7. Oktober findet im Gesundheitszentrum Blaubeuren erstmals ein Tag der Lunge statt. An diesem Tag dreht sich alles um unser Atemorgan und seine Bedeutung für unsere Gesundheit. Die Besucher erwartet ein spannendes Programm, das sowohl informativ als auch unterhaltsam ist.
09.08.2023
Im Alb-Donau Klinikum wird der Bereich Pneumologie aufgebaut
Das Alb-Donau Klinikum Blaubeuren macht sich fit für die Zukunft und baut daher mit Blick auf die zunehmende Alterung der Gesellschaft einen neuen Schwerpunkt Pneumologie (Lungenfachkunde) innerhalb der von Chefarzt Dr. Eisele geleiteten Fachabteilung Innere Medizin auf.
28.06.2023
Die Intensivstation ist ärztlich noch breiter aufgestellt
Das Alb-Donau Klinikum Blaubeuren verstärkt derzeit die ärztliche Fachkompetenz auf der im Oktober 2021 in Betrieb genommenen vergrößerten interdisziplinären Intensivstation. Damit verbunden ist auch eine neu geschaffene Stelle, nämlich die des Sektionsleiters der internistischen Intensivmedizin. In Zusammenarbeit mit der bereits sehr gut aufgestellten anästhesiologischen fachärztlichen Präsenz auf der Intensivstation durch den Oberarzt Dr. med. Frank Weisser und unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Markus Winter wird nun auch die fachärztliche Präsenz von internistischen Ärzten auf der interdisziplinären Intensivstation gestärkt.
28.04.2023
Ziel ist die bessere Versorgung von beatmungspflichtigen Patienten
Deutschlandweit sind rund 15.000 Menschen nach einer länger andauernden intensivmedizinischen Behandlung auch nach ihrem Krankenhausaufenthalt auf die künstliche Beatmung angewiesen. Die außerklinische Langzeitbeatmung beeinträchtigt die Lebensqualität dieser Patienten und ihrer Angehörigen erheblich und verursacht zudem hohe Kosten für das Gesundheitssystem.